merken
PLUS

Schulbezirke werden zusammengelegt

So viele Erstklässler wie in diesem Jahr gab es im Ortsamtsbereich Pieschen noch nie. Die insgesamt 225 Anmeldungen für das Schuljahr 2014/15 stellen nicht nur das Schulverwaltungsamt vor große Herausforderungen, sondern auch die Lehrer und Horterzieher.

So viele Erstklässler wie in diesem Jahr gab es im Ortsamtsbereich Pieschen noch nie. Die insgesamt 225 Anmeldungen für das Schuljahr 2014/15 stellen nicht nur das Schulverwaltungsamt vor große Herausforderungen, sondern auch die Lehrer und Horterzieher. Die 106. Grundschule muss aufgrund der hohen Schülerzahlen sogar eine fünfte 1. Klasse einrichten (Die SZ berichtete). Eltern und Lehrer der Schule halten das für keine gute Idee.

Doch Entspannung gibt es vorerst nicht. „In den kommenden Jahren wird es nicht besser aussehen“, sagte Schulamtsleiter Falk Schmittgen in der Pieschener Ortsbeiratssitzung. Deshalb möchte das Amt die beiden Schulbezirke Pieschen 1 und 2 zusammenlegen. Schmittgen verspricht sich davon eine bessere Durchmischung in den Randgebieten.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Zum Bezirk Pieschen 1 gehören die 8., 26., 41., 43. und die neue 144. Grundschule. Den zweiten Schulsprengel bilden die 106. und die 56. Grundschule. Bis 2017 soll für diesen die 147. Grundschule dazukommen. Die neue Schule entsteht auf dem Grundstück der Gehörlosenschule an der Maxim-Gorki-Straße. Bereits 2015 sollen die Bauarbeiten dafür beginnen.

Die Pieschener Ortsbeiräte fanden Schmittgens Idee gut und stimmten dem Antrag zu. (kah)