merken
PLUS

Riesa

Schulen bleiben zwei Tage dicht

Zum Tag der Sachsen in Riesa müssen Eltern sich um eine alternative Kinderbetreuung kümmern. Derweil richtet die Stadt ein Bürgertelefon ein.

Viele Klassenzimmer bleiben rings um den Tag der Sachsen in Riesa leer. Anlässlich des Volksfestes fällt der Unterricht an zwei Tagen im September aus.
Viele Klassenzimmer bleiben rings um den Tag der Sachsen in Riesa leer. Anlässlich des Volksfestes fällt der Unterricht an zwei Tagen im September aus. © Symbolbild: Katja Frohberg

Riesa. Zwei zusätzliche unterrichtsfreie Tage gibt es im September für knapp 1.500 Riesaer Kinder. Denn das Gros der Schulen bleibt am Freitag, 6. September, sowie am Montag, 9. September, geschlossen. 

Die Schulen wurden anlässlich des Tages der Sachsen gebeten, „auf Unterricht in den Schulräumen zu verzichten und Projekttage außerhalb des Schulgebäudes, Wandertage oder dergleichen zu planen“, erklärt Stadtsprecher Uwe Päsler. Eine Notbetreuung für Grundschulkinder sei im DRK-Hort „Regenbogen“ der 3. Grundschule in Riesa-Weida möglich.

Begeistere deinen Verstand!
Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Ausgenommen von der Regelung seien lediglich die Förderschule „Lichtblick“, die Trinitatisschule und das Christliche Gymnasium Rudolf Stempel. Ob auch am Beruflichen Schulzentrum der Unterricht ausfällt, ist indes aktuell noch nicht klar, heißt es aus der Schule. Derzeit sei laut Stadtverwaltung mit dem Landkreis als Schulträger nur vereinbart, die Sporthalle für den Tag der Sachsen zu nutzen. 

Die Kitas in Riesa bleiben indes beinahe alle geöffnet, da sich diese außerhalb des Sperrkreises befinden, sagt Uwe Päsler. Eine Ausnahme sei die Kita „Technikum“ in der Innenstadt. Die Eltern dort seien aber bereits informiert worden, ihre Kinder am Freitag, 6. September, bis spätestens 12 Uhr abzuholen. Am Montag nach den Feierlichkeiten laufe der Betrieb Am Technikum wieder regulär.

Hintergrund der schulfreien Tage: In den Schulhäusern und Sporthallen in der Innenstadt sowie in Gröba werden die Teilnehmer der Vereine untergebracht, so Uwe Päsler. Die Lehrer würden zum Teil mithelfen, die Räume und Sporthallen entsprechend vorzubereiten. 

Die Vereine bringen allerdings ihre Betten, Schlafsäcke, Isomatten selbst mit, sagt Tobias Czäczine, Sprecher der Förder- und Verwaltungsgesellschaft Riesa (FVG), die für die Organisation des Tages der Sachsen 2019 verantwortlich ist. Die Vereine hätten aber die Möglichkeit, über die FVG einen Frühstücksbeutel für Sonnabend und Sonntag zu erwerben. Tobias Czäczine geht aktuell davon aus, dass etwa 1.700 Mitwirkende in Riesa übernachten werden – die Schulen würden dazu reichen. Zurzeit werden keine weiteren Unterkünfte benötigt, so der FVG-Sprecher.

Insgesamt haben sich beim Organisationsteam bereits 173 Vereine für die Teilnahme an Sachsens größtem Volksfest gemeldet, insgesamt seien 251 Anmeldungen, inklusive Vereinen, Unternehmen, Kirchen, Organisationen und Einzelpersonen eingegangen. Allerdings suche man noch Helfer, die in der Gästeinformation, beim Festumzug oder Bühnenprogramm unterstützen oder die Aufsicht in den Vereinsquartieren oder bei den Feierlichkeiten übernehmen. Die Meldefrist hierfür endet am 30. Juni.

„Wir sind mit dem derzeitigen Planungsstand voll im Soll“, sagt Riesas Oberbürgermeister Marco Müller (CDU). Das Sicherheits- und auch das Verkehrskonzept lägen in den finalen Zügen, die Anmeldezahl der Händler habe sich positiv entwickelt – das Festgebiet sei nahezu gefüllt. Letzte Anmeldungen dafür seien ebenso bis zum 30. Juni im Projektbüro möglich.

„Natürlich ist uns bewusst, dass so ein großes Volks- und Vereinsfest die ein oder andere Frage in der Bevölkerung aufwirft. Auch ich werde nahezu täglich auf den aktuellen Planungsstand angesprochen“, sagt Marco Müller. Um die vielen Fragen in Zukunft effizienter beantworten zu können, habe die Stadtverwaltung ab sofort ein Bürgertelefon eingerichtet, welches im Rathaus stationiert ist. Zudem plane das Organisationsteam am Dienstag, 2. Juli, um 18 Uhr eine Bürgerversammlung in der Stadthalle Stern.

Mehr Infos unter www.tagdersachsen2019.de, das Projektbüro der FVG ist zu erreichen unter  03525 601366 oder [email protected]

Das Tag-der-Sachsen-Bürgertelefon ist zu erreichen unter  03525 7000.

Mehr zum Thema Riesa