merken

Pirna

Die Bastei braucht Stahl und Beton

Die schwebende Plattform an der Basteiaussicht kommt. Zuvor ist aber eine aufwendige Felssicherung nötig.

So soll die neue Basteiaussicht aussehen: Die Spitze schwebt über dem Fels, der Zugang wird barrierefrei. Derzeit ist der vordere Teil gesperrt. © Visualisierung: Staatsministerium der Finanzen

Sächsische Schweiz. Der atemberaubende Ausblick von der vordersten Spitze des Basteifelsens über das Elbtal soll auch in Zukunft Touristen ins Elbsandsteingebirge locken. Der Freistaat Sachsen macht dafür 2,5 Millionen Euro zur Sanierung locker. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden