merken

Görlitz

Was Schweighofer in Kodersdorf fürs Klima tut 

Der Holzveredler verbrennt vor allem – Baumrinde. Das Unternehmen tut noch mehr für eine bessere Ökobilanz.

Im Rücken von Thomas Kienz, dem kaufmännischen Leiter von Holzindustrie Schweighofer in Kodersdorf, wächst das neue Heizkraftwerk. Im Frühjahr 2020 soll es betriebsbereit sein.
Im Rücken von Thomas Kienz, dem kaufmännischen Leiter von Holzindustrie Schweighofer in Kodersdorf, wächst das neue Heizkraftwerk. Im Frühjahr 2020 soll es betriebsbereit sein. ©  André Schulze

Noch wird an der Außenhülle gearbeitet, doch noch im September soll der Hochbau fertig sein. Dann geht es in dem neuen Heizkraftwerk ans Eingemachte. Turbine, Kessel, Wärmetauscher. „Manche Teile haben wir schon da. In den nächsten Monaten wollen wir die Anlage so weit komplettieren, dass sie im April oder Mai 2020 in Betrieb gehen kann“, erklärt Thomas Kienz, der als kaufmännischer Leiter von Holzindustrie Schweighofer in Kodersdorf nicht nur die Technik, sondern auch die Zahlen im Blick haben muss.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden