merken
PLUS Pirna

Schwerer Unfall auf der A17

Vier Menschen wurden nahe der Anschlussstelle Bad Gottleuba verletzt. Offenbar bremste der Fahrer eines Seat aus Rumänien zu spät.

Der blaue VW stieß bei dem Unfall gegen die Leitplanke. Die Straße war glatt.
Der blaue VW stieß bei dem Unfall gegen die Leitplanke. Die Straße war glatt. © Marko Förster

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am Montagmorgen auf der A17 vier Personen verletzt. Nach ersten Informationen wurde der Unfall von dem Fahrer eines Seat aus Rumänien ausgelöst, wobei auch Straßenglätte eine Rolle spielte. 

Der Seat fuhr offenbar auf einen blauen VW Golf IV auf, obwohl der Fahrer gebremst hatte. Dadurch stieß der VW gegen ein Gespann aus einem Mercedes-Transporter samt Anhänger, auf dem ein Ford transportiert wurde. Schließlich krachte der VW in eine Leitplanke. 

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Oppacher füllt Heimat in Flaschen ab und überzeugt seine Kunden mit regionalem Mineralwasser in ausgezeichneter Qualität.

Insgesamt wurden vier Personen teils schwer verletzt. Darunter der VW-Fahrer sowie die drei Männer aus dem Seat. Der Beifahrer kam in die Uniklinik Dresden. Die anderen drei Verletzten nach Pirna. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang.

Alle Unfallautos wurden abgeschleppt. Die Autobahn war zeitweise gesperrt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis ungefähr 9 Uhr. Feuerwehrleute von Bahretal und Burkhardswalde waren vor Ort und reinigten die Fahrbahn. 

Mehr zum Thema Pirna