merken
PLUS

Döbeln

Drei Verletzte und hoher Sachschaden

Bei einem schweren Unfall auf dem Autobahnzubringer zur A 14 ist hoher Sachschaden entstanden. Die Unfallursache ist noch unklar.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.
Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. © Dietmar Thomas

Leisnig/A 14. Bei dem schweren Unfall, der sich am Donnerstagabend auf dem Autobahnzubringer zur A 14-Anschlussstelle etwa in Höhe des Abzweiges nach Nicollschwitz ereignet hatte, sind insgesamt drei Menschen verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, der 62-jährige Fahrer eines Landrovers aus Richtung Bockelwitz unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte das Auto mit einem Mercedes, beide Fahrzeuge landeten durch die Wucht des Aufpralls neben der Fahrbahn. 

Begeistere deinen Verstand!
Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Der Mercedes Fahrer (67 Jahre) wurde dabei schwer verletzt und in seinem Auto eingeklemmt. Er musste von Helfern der Feuerwehren aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde per Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Seine 67-jährige Beifahrerin und der Fahrer des Landrovers wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Die Straße musste für die Bergungs- und Rettungsarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Warum der Landrover von der Fahrbahn abkam, müssen nun die Unfallermittlungen zeigen, heißt es von der Pressestelle der Polizei. Der Sachschaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt. (DA/vt)  

Mehr zum Thema Döbeln