merken
PLUS Döbeln

Schwierige Jugendweihe in Corona-Zeiten

Wann ist der richtige Zeitpunkt, die Feiern nachzuholen? Darüber können Eltern und Organisatoren streiten.

Die Jugendweihe für die Schüler der Oberschule Am Holländer war für den 9. Mai geplant. Dann kam Corona dazwischen. Jetzt sollen die Feiern nachgeholt werden. Was sagen die Eltern dazu?
Die Jugendweihe für die Schüler der Oberschule Am Holländer war für den 9. Mai geplant. Dann kam Corona dazwischen. Jetzt sollen die Feiern nachgeholt werden. Was sagen die Eltern dazu? © Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild

Döbeln. Eigentlich sollten die Schüler der Oberschule Am Holländer in Döbeln am 9. Mai ihre Jugendweihe feiern. Aber die Corona-Krise machte alle Planungen des Vereins Kinder- und Jugendarbeit Mittelsachsen zunichte. Die Feierstunde der Döbelner Achtklässler wurde ebenso abgesagt wie die für viele andere Schulen. Aber am kommenden Wochenende will der Verein, der in Waldheim sitzt, endlich loslegen. Der Zeitpunkt kommt aber nicht bei allen Eltern gut an.

Mandy Meinel, Mutter eines Jugendweiheteilnehmers von der Oberschule am Holländer, hätte es lieber gesehen, dass der Verein die Feierstunden in den Herbst verschiebt. „Er hat nicht mit sich reden lassen. Die Eltern sind enttäuscht“, sagt sie. Ihr Sohn feiert seine Jugendweihe jetzt am 28. Juni – einem Sonntag. „Die Kinder erscheinen mit Masken. Am Platz können diese abgesetzt werden“, erzählt sie. Die Feier im Familienkreis haben die Meinels gleich ganz verschoben. „Wir feiern später, wenn sich die Lage entspannt hat“, sagte sie. Es sei auch schwierig, ein Restaurant für die Feier zu buchen.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Für Carola Weber vom Verein Kinder- und Jugendarbeit Mittelsachsen ist diese Situation auch noch nie da gewesen. „Ich mache das seit über 20 Jahren. Wir hätten nie gedacht, dass es einmal nötig wird, die Jugendweihe zu verschieben“, sagte sie. Die Eltern hätten auf die neuen Termine unterschiedlich reagiert. Manche gelassen, aber es habe auch böse Reaktionen gegeben. Ein Teil der Eltern von zwei Klassen in Döbeln und Waldheim seien ganz ausgestiegen. Es habe in Döbeln sogar den Versuch gegeben, über eine Anzeige beim Ordnungsamt die Feier in den Herbst zu verschieben, sagte Carola Weber.

Mitte Mai habe sie vom Sozialministerium die Informationen bekommen, dass es möglich sein wird, die Feuerstunden abzuhalten. „Der Mitarbeiter hat gesagt: Machen Sie es jetzt, die Zahlen sprechen dafür.“ Wie die Situation im Herbst ist, sei dagegen unklar. Noch einmal neue Ausweichtermine zu finden sei schwierig, weil im kommenden Jahr der nächste Jugendweihedurchgang schon wieder in den Startlöchern steht.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Wegen der nötigen Vorsichtsmaßnahmen hat der Verein die Feiern umorganisieren müssen. Wie viele Menschen teilnehmen können, hänge von der Größe des Festsaals ab. Große Gruppen müssen unter Umständen geteilt werden. „Wir haben alle Säle vermessen und neue Stuhlpläne aufgestellt, um die Abstände einzuhalten“, erzählt Carola Weber. Die Teilnehmer der Feiern sollen Schutzmasken tragen, wenn sie die Säle betreten oder verlassen. „Im Saal steht es jedem frei, die Maske abzunehmen“, sagte Carola Weber. Die jungen Leute, um die sich alles dreht, sitzen bei ihren Familien an den Außenseiten und werden in kleinen Gruppen nach vorn gerufen. Das Händeschütteln entfällt, jeder nimmt das obligatorische Buch von einem Tisch. Eines wird bei diesen Feiern aber ganz traditionell bleiben: die Festrede. „Die Festredner haben immer gesagt: Wir machen mit. Es gab keine Absagen“, freut sich die Organisatorin.

Den Anfang macht der Verein am kommenden Wochenende in Waldheim. Danach folgen die Feiern im Saal des Hotels Weiße Taube in Döbeln – am übernächsten Sonnabend und Sonntag. Es sei nicht möglich gewesen, den Saal an zwei Sonnabenden zu buchen und die Deko stehen zu lassen, sagte Carola Weber. Je nach Saalgröße müssen auch die Kosten neu kalkuliert werden. Für einige Gruppen wird es etwas teurer. Der Verein organisiert die Jugendweihefeiern für elf Schulen im Landkreis Mittelsachsen.

In einem Fall wird der Termin tatsächlich in den Herbst verlegt. Die Jugendweihe in Leisnig findet erst am 24. Oktober statt. Aber dort war auf der Burg Mildenstein kein anderer Termin zu bekommen, sagte Carola Weber.

Der Sächsische Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe, der in Mittelsachsen ebenfalls Jugendweihen organisiert, hatte seine Feiern von vorn herein in den Herbst gelegt. Laut den Termininformationen auf der Internetseite des Verbandes wird in Hartha am 12. September gefeiert. In Roßwein zu einem noch nicht festgelegten Zeitpunkt „zwischen September und Mitte Dezember“. Alle Termine stehen unter Vorbehalt.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln