merken
PLUS Sebnitz

Sebnitz muss Parkplätze schließen

Einige Unbelehrbare treffen sich nach wie vor auf Freiflächen und auf Parkplätzen. Jetzt hat die Stadt gehandelt.

Die beiden Parkplätze an der Buchenparkhalle in Hinterhermsdorf sind dicht.
Die beiden Parkplätze an der Buchenparkhalle in Hinterhermsdorf sind dicht. © Stadtverwaltung

Die Stadt Sebnitz hat im Ortsteil Hinterhermsdorf die Parkautomaten am Parkplatz Buchenparkhalle verschlossen und beide Parkplätze gesperrt. Somit ist das Parken an dieser Stelle nicht mehr möglich. Die Schließung war erforderlich, weil sich einige unvernünftige Menschen aus anderen Regionen in der Sächsischen Schweiz zum Wandern getroffen haben. "Auch wenn unsere Heimat dafür wunderbar geeignet ist und wir sehr gern Gäste begrüßen, so ist dies momentan aufgrund der geltenden Ausgangs- und Kontaktsperre zu unterlassen", heißt es dazu aus dem Rathaus. Derartige rein touristisch orientierte Aktivitäten stellen derzeit einen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz dar. Hier droht nicht nur ein empfindliches Bußgeld, sondern sogar ein hartes Strafverfahren.

Der gemeindliche Vollzugsdienst sowie das Polizeirevier Sebnitz werden die touristischen Parkplätze regelmäßig kontrollieren und entsprechende Maßnahmen bei Verstößen einleiten, so die Stadtverwaltung. Allerdings sind die Parkplätze offenbar kein Einzelfall. Nach wie vor treffen sich im Stadtgebiet auch Jugendgruppen, vor allem abends, so unter anderem am alten Friedhof und unterhalb der Turnhalle des Goethe-Gymnasiums. Auch dort soll künftig stärker kontrolliert werden. (SZ) 

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz