merken
PLUS Sebnitz

Sebnitz gibt Plätze für Camper frei

Wild campende Wohnmobile sorgen für Ärger in der Sächsischen Schweiz. Sebnitz warnt vor Pauschalurteilen und will mehr legale Angebote schaffen.

Festplatz in Lichtenhain: Hier sollen Wohnmobile für eine Testphase legal parken dürfen.
Festplatz in Lichtenhain: Hier sollen Wohnmobile für eine Testphase legal parken dürfen. © Steffen Unger

Mit dem corona-bedingten Trend zum Urlaub in Deutschland hat auch der Wohnmobil-Tourismus nochmals einen Schub erhalten. In der Sächsischen Schweiz ist das nicht zu übersehen. Längst werden dabei Stimmen laut, die sich über von Campingvans zugestellte Parkflächen und Straßenränder beschweren, wie zuletzt im Hohnsteiner Ortsteil Rathewalde oder im Kirnitzschtal, wo Wildcamper beim Baden in der Kirnitzsch beobachtet wurden, was im Nationalparkgebiet verboten ist.  

Der Sebnitzer Oberbürgermeister Mike Ruckh warnt jetzt davor, die Camper als Gegner anzusehen, gegen die man etwas unternehmen müsse. "Das ist der völlig falsche Tonfall", sagte Ruckh. Im Gegenteil: Man müsse den Urlaubern, die als Gäste ins Elbsandsteingebirge kommen, ein Angebot machen. Fühlten sie sich nicht willkommen, habe das negative Auswirkungen auf den Tourismus in der Region.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Nach einer Beratung mit mehreren lokalen Campingplatzbetreibern mahnt die Stadt zu einer differenzierten Sichtweise. Die Camper ließen sich demzufolge in drei Gruppen einteilen: Solche, die generell einen Campingplatz ansteuern und auch ihre Stellplätze vorab buchen; andere, die offizielle Plätze meiden und am liebsten irgendwo in der Pampa stehen und zuletzt solche, die zwar auf einen Campingplatz wollen, aber einfach keinen freien Platz mehr finden.

Die Campingplätze sind gut gebucht, wie hier der Campingplatz Bergoase in Mittelndorf.
Die Campingplätze sind gut gebucht, wie hier der Campingplatz Bergoase in Mittelndorf. © Steffen Unger

Die Campingplätze in der Sächsischen Schweiz sind derzeit gut gebucht. Wer spontan anreist, muss Glück haben, noch einen freien Platz für sein Wohnmobil zu finden. Für eine Nacht darf jeder in seinem Auto übernachten - zur "Wiederherstellung der körperlichen Fahrtüchtigkeit", wie es in der Straßenverkehrsordnung heißt. Doch selbst dafür gibt es offenbar nicht genügend passende Parkplätze, schließlich sind Wohnmobile oft deutlich größer als reguläre Pkws.

Genau für solche Fälle will die Stadt Sebnitz auf ihrem Gemeindegebiet jetzt mehr Wohnmobil-Stellplätze ausweisen. Angedacht sind sie vorerst in Altendorf am Gerätehaus der Feuerwehr, in Lichtenhain auf dem Festplatz des Lichtenhainer Blumenfests sowie in Hinterhermsdorf am Parkplatz in der Ortsmitte nahe der Turnhalle.

Verstärkte Kontrollen in den Abendstunden

Auf diesen drei Parkplätzen sollen Reisemobile künftig legal stehen dürfen - zum Preis von zwölf Euro pro Nacht. Die Tickets lassen sich über die dortigen Parkautomaten ziehen oder in den jeweils benachbarten Läden kaufen. Die Details werden derzeit erarbeitet, möglichst Ende nächster Woche soll der Service zur Verfügung stehen. 

Erlaubt ist das Parken auf den zusätzlichen Stellplätzen offiziell aber trotzdem nur für eine Nacht - für längere Aufenthalte sind die Campingplätze gedacht. Zusätzliche Infrastruktur wie Wasser- oder Stromanschlüsse werden nicht geschaffen.

Weiterführende Artikel

Ärger mit den Wildcampern

Ärger mit den Wildcampern

Urlaub in Deutschland liegt wegen Corona im Trend. Viele sind mit Wohnmobilen unterwegs. In der Sächsischen Schweiz sorgt das bereits für Probleme.

Die neue Regelung soll vorerst testweise bis Ende Oktober gelten, dann werden die Erfahrungen ausgewertet, auch was die Resonanz der Gäste und die Akzeptanz der Anwohner angeht. Auf den übrigen Parkplätzen, die ausdrücklich nur für Pkw oder für das zeitlich begrenzte Parken tagsüber freigegeben sind, will das Ordnungsamt der Stadt Sebnitz künftig verstärkt kontrollieren - auch in den Abendstunden. 

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Sebnitz