merken
PLUS

Sebnitz

Sebnitz will Kita-Gebühren erstatten

Solange die Kitas wegen der Coronagefahr geschlossen sind, sollen den Eltern in Sebnitz die Beiträge erlassen werden.

Ruhe in den Kitas: Das Spielzeug bleibt im Regal.
Ruhe in den Kitas: Das Spielzeug bleibt im Regal. © Symbolfoto: Daniel Schäfer

Aufgrund der landesweit verfügten Schließung von Kindertagesstätten will Sebnitz die Elternbeiträge vorerst aussetzen. Das kündigt die Stadtverwaltung an. "Wir wollen die Eltern, die jetzt ihre Kinder zu Hause selbst betreuen müssen, nicht im Regen stehen lassen", sagt Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU). Er werde einen entsprechende Beschlussvorschlag im Stadtrat einbringen und gehe von breiter Zustimmung aus. 

Damit den Eltern kein finanzieller Nachteil entsteht, soll der Elternbeitrag für die Tage zurückerstattet werden, an denen die Kinder zu Hause betreut werden. Dies gelte auch für Tagesmütter. Das genaue Verfahren zur konkreten Abrechnung werde bekanntgegeben, wenn alle Einrichtungen den regulären Betrieb wieder aufgenommen haben. 

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

In Sebnitz und seinen Ortsteilen geht es bei den Elternbeiträge um insgesamt etwa  75.000 Euro pro Monat. Zuvor hatte der Sächsischen Städte- und Gemeindetag (SSG) eine landeseinheitliche Regelung angemahnt. Der Freistaat müsse den Kommunen die ausfallenden Beiträge erstatten. 

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.