merken

Döbeln

Sechs Bewerber fürs „Pfiffikusland“

Die Stadt Geringswalde lässt zuerst den Eltern die Wahl. Der bisherige Träger war nicht kompromissbereit.

Die Geringswalder Kindertagesstätte „Pfiffikusland“ wird ab dem nächsten Jahr einen beuen Trägerv haben. Welcher das ist, darüber entscheiden Eltern, Erzieher und Stadträte in den kommenden Monaten. © Dietmar Thomas

Geringswalde. Ein unruhiges Jahr liegt hinter den Erzieherinnen und den Eltern der Kindertagesstätte Pfiffikusland in Geringswalde. Nach Auseinandersetzungen mit dem Trägerverein, der Döbelner Lebenshilfe, erfolglosen Verhandlungen und sogar Arbeitsniederlegungen ist wieder etwas Ruhe und Zuversicht eingekehrt. Anfang dieses Jahres entschied der Döbelner Verein, den Trägerschaftsvertrag für die Kindereinrichtung nach 20 Jahren nicht mehr zu verlängern. Somit war der Weg endgültig frei für einen neuen Träger.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden