Teilen:

Er redet von Glück, nicht von Schicksal

Ronny Ziesmer trainiert in Cottbus für die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio. Sein Ziel? „Nach Edelmetall greifen, ist doch klar.“ © Robert Michael

Dabei ist Ronny Ziesmer seit einem Trainingssturz querschnittsgelähmt. Wie als Turner kämpft er nun um Selbständigkeit.

Die Antwort überrascht. „Glück ist sicher“, sagt Ronny Ziesmer, „dass der Unfall nicht schwerwiegender ausgegangen ist.“ Dieser 12. Juli 2004 war ein ganz normaler Trainingstag in Kienbaum, Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo für derzeit 6,90€/mtl. lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Unser Geschenk: Jetzt Abo abschließen und in 2018 kostenfrei lesen!

Jetzt registrieren und Angebot ansehen

Bereits registriert? Jetzt anmelden