merken
PLUS

Seltenes Marionettentheater

Wandermarionettenspieler, die mit ihren Wohnwagen von Gasthof zu Gasthof ziehen, sind fast nirgendwo mehr zu finden. Ihre Tradition lebt jedoch fort, auch wenn sie mit dem Transporter vorfahren. Im Rathaussaal Ortrand ist das Wandermarionettentheater seit Jahrzehnten erstmalig wieder zu Gast.

Wandermarionettenspieler, die mit ihren Wohnwagen von Gasthof zu Gasthof ziehen, sind fast nirgendwo mehr zu finden. Ihre Tradition lebt jedoch fort, auch wenn sie mit dem Transporter vorfahren. Im Rathaussaal Ortrand ist das Wandermarionettentheater seit Jahrzehnten erstmalig wieder zu Gast. Zur Freude der Kinder, aber auch der Erwachsenen. Am Donnerstag öffnet sich 16.30 Uhr der Vorhang zum Märchenspiel vom „Froschkönig“. Dargeboten wird die romantische Vorstellung vom traditionellen Marionettentheater Dombrowsky aus Engertsdorf/Thüringen.

In der Region treten die Dombrowskys seit 1955 auf, zunächst die Senioren Roswitha und Kurt Dombrowsky, heute Sohn Uwe, der damals kurz nach einem Gastspiel der Eltern in Tettau, in Guteborn das Licht der Welt erblickte und später, 1969 auf der Tournee seiner Eltern die Schulbank u. a. auch in Merzdorf, Hirschfeld, Lindenau und Ortrand drückte und in Großkmehlen konfirmiert wurde. Seit 1982 führen Evelyn und Uwe Dombrowsky mit Ihrem eigenen Theater Gastspiele durch und freuen sich neue und alte Freunde des Marionettentheaters zu den Vorstellungen einladen zu dürfen. (SZ)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

01772170608