SZ +
Merken

Seniorenbildungsreise führt an die Waterkant

Freizeit. Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen können reiselustige Rentner im kommenden Juli mit dem CSB entdecken.

Teilen
Folgen

Von Dirk Raffe

Die ersten Plätze sind bereits vergeben. Dies ist auch kein Wunder, denn nicht nur Insider über 60 Jahre wissen, dass die Seniorenbildungsreisen des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen (CSB) seit vielen Jahren sehr gefragt sind.

Die nächste führt vom 2. bis 6. Juli 2007 nach Norddeutschland an die Mündung von Alster und Bille in die Elbe in Deutschlands zweitgrößte Stadt und deren Umland – nach Hamburg. Dort gibt es viel Interessantes zu entdecken und zu erfahren.

Fleete, Flüsschen und Kanäle

Beispielsweise werden die unzähligen Fleete, Flüsschen und Kanäle der Metropole von mehr als 2 500 Brücken überspannt. Damit ist Hamburg die brückenreichste Stadt Europas und hat mehr dieser Bauwerke als Venedig, Amsterdam und London zusammen. Die Stadtansicht wird geprägt durch die Türme der fünf Hauptkirchen, darunter St. Michaelis (“Michel“), dem Wahrzeichen der Metropole.

In altbewährter Weise konnte Werner Osterbrink aus Bad Honnef als Reiseleiter gewonnen werden. Vorgesehene Programmeckpunkte sind unter anderem eine Stadtrundfahrt sowie ein Spaziergang zum Jungfernstieg und von dort aus durchs Hanseviertel in die Speicherstadt.

Natürlich darf eine Schifffahrt auf der Alster, der Elbe und durch den größten Seehafen Deutschlands nicht fehlen. Geplant sind auch eine Besichtigung des von 1886 bis 1897 erbauten Hamburger Rathauses, einem großen Sandsteinbau mit prächtiger Innenausstattung (welches übrigens mit 647 Räumen sechs mehr als der Buckingham-Palast hat) sowie ein Bummel über den Fischmarkt mit Abendessen im Fischerhaus.

Bis 8. November anmelden

Die Unterbringung ist im St. Ansgar-Haus, der Seminar- und Ausbildungsstätte des Erzbistums Hamburg, vorgesehen, direkt im Zentrum der Stadt neben dem Dom. Die Kosten betragen cirka 390 Euro pro Person für ein Doppelzimmer, 430 Euro für ein Einzelzimmer. Darin enthalten sind unter anderem Bustransfer, Unterkunft mit Vollpension, sowie Gelder für Eintritte, Besichtigungen und Führungen.

Interessenten an dieser mehrtägigen Seniorenbildungsreise sollten sich schnellstmöglich, spätestens bis zum 8. November beim CSB vormerken lassen, da dieser Ausflug nur bei genügend Anmeldungen stattfinden kann und die Unterkunft vorgebucht werden muss. Anmeldungen nimmt Jutta Hartmann unter: 035796/9 71-27 oder 035796/9 71-0 oder per E-Mail ([email protected]) entgegen.