merken
PLUS Dresden

Sieben Fragen zum Dresdner Stadtfest

Was darf ich mit aufs Festgelände nehmen? Und komme ich über die Augustusbrücke? Hier sind die Antworten. 

Sicher und stressfrei das Stadtfest genießen. Damit das gelingt, beantwortet die SZ sieben Fragen zu Dresdens größter Party.
Sicher und stressfrei das Stadtfest genießen. Damit das gelingt, beantwortet die SZ sieben Fragen zu Dresdens größter Party. © Sven Ellger (Archiv)

Ein Riesenrad auf dem Postplatz, Chartstürmer wie Joris und Alexa Feser vor der Semperoper, und die Dampfer-Flotte, die sich bei Sonnenuntergang auf der Elbe formiert: Zum Stadtfest „Canaletto“ werden von Freitag bis Sonntag wieder mehr als eine halbe Million Besucher erwartet. Was man unbedingt wissen sollte, um stressfrei feiern zu können.

Was darf ich mit aufs Stadtfest nehmen?

Rucksäcke und Taschen sind kein Problem. Sie dürfen mit auf das Festgelände genommen werden. Absolut tabu sind dagegen Glasflaschen, auch wenn diese in Taschen verstaut sind, heißt es von den Organisatoren. Besucher müssen mit stichpunktartigen Kontrollen an den Einlässen rechnen. Wer sich auf dem Stadtfest etwas zu trinken bestellt, bekommt an allen Getränke-Ständen Plastik-Pfandbecher.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Wie sieht es mit Toiletten aus? Wo gibt es welche und was kostet der Besuch?

Zwölf Toilettenwagen- und container sind auf dem Festgelände verteilt, zum Beispiel hinter der Semperoper, auf dem Terrassenufer und auf dem Neumarkt. Behindertengerecht zugänglich sind allerdings nur drei Toiletten, nämlich jene am Kongresszentrum, am Theaterplatz und auf dem Altmarkt. Wer sich erleichtern möchte, muss 50 Cent zahlen.

Wie komme ich am besten zum Stadtfest?

Klare Ansage von den Organisatoren: Besucher sollten mit Bus und Bahn ins Zentrum kommen. Die Dresdner Verkehrsbetriebe passen extra ihren Fahrplan an. So fahren zum Beispiel die Straßenbahnen der Linien 1, 2, 3, 4, 7, 9, 12 und 48 in den Nächten zum Sonnabend und Sonntag bis 2 Uhr im Halbstundentakt. Am Sonntag wird es nach dem Feuerwerk ebenfalls zusätzliche Fahrten geben. Wer mit der S-Bahn nach Hause fahren möchte: Die letzten Züge in Richtung Meißen verlassen den Dresdner Hauptbahnhof um 0.30 und 1 Uhr. Nach Pirna starten die letzten Bahnen um 1.29 Uhr sowie 1.59 Uhr.

Ich möchte mit dem Auto anreisen – worauf sollte ich achten?

Wer von außerhalb kommt, sollte sein Auto am besten auf den Park-und-Ride-Plätzen an den Stadträndern abstellen, etwa am Kaufpark Nickern, am Elbepark oder in Klotzsche: Die Vorteile: die Stellplätze sind kostenlos und befinden alle in der Nähe einer Straßenbahnhaltestelle. Wer dennoch mit dem Auto ins Zentrum fahren will, kann sein Glück unter anderem in den Tiefgaragen unterm Wiener Platz, unterm Citycenter am Hauptbahnhof oder im Parkhaus Mitte probieren. Ansonsten ist zu beachten, dass wegen des Stadtfestes einige Straßen gesperrt sind. Dazu gehören das Terrassenufer, die Steinstraße und die Marienstraße zwischen Postplatz und Annenstraße. Bis Sonntagnacht ist die Wilsdruffer Straße zum Postplatz hin dicht.

Ich wohne in der Neustadt. Komme ich über die Augustusbrücke zum Fest?

Die Brücke ist wegen der laufenden Sanierung weiterhin für Autos und Straßenbahnen gesperrt. Zwar gibt es einen provisorischen gemeinsamen Fuß- und Radweg. Darauf könnte es aber durchaus sehr eng werden. Die Gehwege der Carola- und Marienbrücke sind mögliche Alternativen. Weil zum Feuerwerk am Sonntagabend besondes viele Menschen erwartet werden, wird die Brücke zwischen 21.30 Uhr und 22.20 Uhr komplett gesperrt.

Was soll ich tun, falls ich mein Kind in der Menschenmenge verliere?

Denken mag daran zwar niemand, aber es kann schnell einmal passieren, dass man sein Kind aus den Augen verliert. Sollte es im Trubel tatsächlich den Anschluss an die Familie verlieren, erhalten besorgte Eltern auf dem Landtagsvorplatz schnelle Hilfe. Dort befindet sich der Kindersuchdienst des Kriseninterventionsdienstes. Dieser wird mit allen verfügbaren Mitteln versuchen, das Kind ausfindig zu machen und zurück zu den Eltern zu bringen.

Wie hoch sind die Sicherheitsvorkehrungen dieses Jahr?

Weiterführende Artikel

Die erste Runde mit dem Riesen-Riesenrad

Die erste Runde mit dem Riesen-Riesenrad

Nach dem City Skyliner steht zum Stadtfest das Wheel of Vision auf dem  Postplatz. Ist die Fahrt in 55 Meter Höhe die 7,50 Euro wert? Sehen Sie selbst im SZ-Video.

Wie in den vergangenen beiden Jahren werden die Zufahrtsstraßen zum Stadtfest-Gelände gesichert, damit Autos und Lkw nicht mit hoher Geschwindigkeit auf das Areal rasen können. Eine Maßnahme nach dem Anschlag von Nizza, bei dem mehrere Menschen auf diese Weise ums Leben kamen. Außerdem werden 390 Bauzäune und 370 Absperrgitter aufgestellt. Und das gesamte Wochenende über sind 350 Sicherheitsleute im Einsatz, damit alles friedlich bleibt. Darüber hinaus werden einzelne Bereiche das Geländes mit Videokameras überwacht – zur Sicherheit der Besucher, wie die Organisatoren auf der Stadtfest-Homepage hinweisen. An den jeweiligen Orten werde nochmals darauf hingewiesen.

www.canaletto-fest.de

Mehr zum Thema Dresden