SZ +
Merken

Siemens eröffnet Kinderstätte „TurBienchen“

Görlitz. Heute wird eine weitere betriebsnahe Kindertagesstätte eingeweiht – „SieKids TurBienchen“. Sie befindet sich auf der Johann-Haß-Straße 14 neben dem Görlitzer Siemens-Werk und bietet insgesamt 55 Betreuungsplätze für Kinder von neun Wochen bis zu sechs Jahren.

Teilen
Folgen

Görlitz. Heute wird eine weitere betriebsnahe Kindertagesstätte eingeweiht – „SieKids TurBienchen“. Sie befindet sich auf der Johann-Haß-Straße 14 neben dem Görlitzer Siemens-Werk und bietet insgesamt 55 Betreuungsplätze für Kinder von neun Wochen bis zu sechs Jahren. Siemens hatte bereits im Herbst 2010 mit den Bauarbeiten begonnen und diese im April 2011 beendet. Der Name „TurBienchen“ soll die Verbindung zu dem Siemens-Werk verdeutlichen, denn dort werden Turbinen hergestellt. Mit einem Kooperationsvertrag hat die Siemens AG den DRK-Kreisverband zum Betreiber der Einrichtung ernannt. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Unter Leitung von Katrin Kother werden fünf Erzieherinnen, zwei Hauswirtschaftskräfte und zwei Ehrenamtliche in der neuen Tagesstätte arbeiten.

21 Sachsenfirmen haben Kitas

Derzeit unterstützen 21 Firmen in Sachsen ihre Beschäftigten als Träger einer Kita sind oder finanzieren Plätzen in anderen Einrichtungen für ihre Mitarbeiter. Die Eltern können ihre Kinder in der Nähe der Arbeitsstätte abgeben, von flexiblen Betreuungszeiten profitieren oder sogar auch die Mittagspause mit ihrem Kind verbringen. (SZ)