SZ + Großenhain
Merken

Skater wollen wieder auf die Piste

Den traditionellen Halbmarathon am 1. Mai mussten die Großenhainer Rollsportler absagen. Vereinschefin Ute Enger tut es vor allem für die jungen Sportler leid.

Von Thomas Riemer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Eigentlich stehen am 1. Mai 100 und mehr Inline-Speedskater am Start des Großenhainer Halbmarathons. In diesem Jahr macht Corona einen Strich durch die Rechnung.
Eigentlich stehen am 1. Mai 100 und mehr Inline-Speedskater am Start des Großenhainer Halbmarathons. In diesem Jahr macht Corona einen Strich durch die Rechnung. © Anne Hübschmann

Großenhain. Normalerweise entsteht auf dem Parkplatz des Großenhainer Groschenmarktes ab den frühen Morgenstunden des 1. Mai traditionell so etwas wie eine "Kleinstadt". Mitglieder und Freunde des Rollsportvereins bauen den Imbiss auf, Kampfrichter den Start- und Zielbereich, die Sportler errichten ihr Fahrerlager. Der Halbmarathon, die Schüler- und Bergläufe der Speedskater - "das war immer so ein bisschen der Auftakt der Saison", sagt Ute Enger. Die Vorsitzende des Großenhainer Rollsportvereins klingt traurig. Denn wie alle Sportveranstaltungen fällt das Event nach dem Ausbruch der Corona-Krise aus. "Das tut weh, aber es trifft ja alle", sagt Ute Enger. "Es tut mir vor allem leid für die Kinder unseres Sports", fügt sie hinzu. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain