merken
PLUS

Freital

Dippser Skelett: Das kam bei "Kripo live" heraus

Der Tote aus der Dippser Heide war kürzlich im TV. Die Polizei erhoffte sich neue Hinweise.

So könnte der junge Mann ausgesehen haben.
So könnte der junge Mann ausgesehen haben. © Polizei

Auch nach Ausstrahlung eines Fernsehbeitrags im Fahndungsmagazin „Kripo live“ des Mitteldeutschen Rundfunks hat die Polizei keine heiße Spur. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Das ist der Tote aus der Dippser Heide

Die Polizei veröffentlicht nun das rekonstruierte Gesicht. Wer kennt den jungen Mann, den Pilzsammler fanden?

Symbolbild verwandter Artikel

Stammt der Tote aus dem Ausland?

Die Identität der Leiche aus der Dippser Heide ist noch immer unklar. Nun hofft die Polizei auf einen Durchbruch.

Symbolbild verwandter Artikel

Sie gibt den Toten ein Gesicht

Steffi Burrath ist Expertin für Gesichtsrekonstruktion. Jetzt hat sie den Schädel aus Oelsa auf dem Tisch.

Es seien daraufhin keine neuen Hinweise zum Skelettfund in der Dippser Heide eingegangen, so Polizeisprecher Marko Laske. Damit ist die Identität der Leiche noch immer nicht geklärt, die Pilzsammler vergangenen Oktober nahe des Oelsaer Waldstadions entdeckt hatten. Bei dem Toten handelt es sich vermutlich um einen 12- bis 17-jährigen jungen Mann, der möglicherweise aus dem nichteuropäischen Ausland stammt. Die öffentliche Fahndung bleibe bestehen. 

Anzeige
Lust auf neue Kunden?

Wie Sie mit der sz-Auktion gleich doppelt gewinnen und was Sie dafür tun müssen.