merken

Niesky

So fällt die erste Bilanz im Eisstadion aus

Das Stadion in Niesky gibt dem Eislaufverein neuen Schub. Trotzdem ist die Besucherzahl rückläufig. Und auch die Sommernutzung ist noch immer nicht geklärt.

Die erste komplette Saison im neuen Nieskyer Eisstadion ist beendet. Der Dank der Tornados und des gesamten Eislaufvereins gilt vor allem den Fans und allen Unterstützern. © André Schulze

Die erste volle Wintersaison im neuen Eisstadion in Niesky ist vorbei. Die Stadt als Eigentümer, die Stadtwerke als Betreiber und der Eislaufverein als Nutzer ziehen ein erstes Fazit. Die SZ nennt die wichtigsten Punkte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden