merken

Döbeln

So geht es in den Ortsteilen weiter

In Döbeln haben sich vier Ortschaftsräte konstituiert. Ein Vorsteher ist neu.

Auch nach Auslaufen der Vereinbarung in diesem Jahr sind noch einige Projekte – vor allem im Straßenbau – offen. Etwa eine Stützmauer an der Hauptstraße in Ebersbach.
Auch nach Auslaufen der Vereinbarung in diesem Jahr sind noch einige Projekte – vor allem im Straßenbau – offen. Etwa eine Stützmauer an der Hauptstraße in Ebersbach. © André Braun / Archiv

Döbeln. Arndt Patzig hat im Döbelner Ortsteil Ziegra die Nachfolge der altgedienten Ortsvorsteherin Helga Busch angetreten. „Als ich vorgeschlagen wurde, habe ich nicht nein gesagt“, sagte Patzig, der seit etwa 20 Jahren erst im Gemeinderat, dann im Ortschaftsrat mitgearbeitet hatte. „Ich will die gute Verbindung zur Stadtverwaltung halten und als Ansprechpartner im Dorf da sein“, sagte Patzig. Bis Ende nächsten Jahren gilt noch die Eingliederungsvereinbarung, die dem Ortsteil bedeutende Summen aus den Envia-Aktien und der sogenannten Hochzeitsprämie zubilligt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden