merken
PLUS

So geht man nicht mit Hilfsbedürftigen um

über das Lichtenberger Pflegezentrum

Annett Kschieschan

Es ist eine Sache, wenn ein Haus, in dem Pflegebedürftige leben, nicht mehr den technischen Vorschriften entspricht. Sicherheit – auch wenn es eben um Technik, Brandschutz und Ähnliches geht – ist wichtig. Genauso wichtig – und das ist die andere Sache – ist Sensibilität im Umgang mit Alten und Kranken sowie ihren Angehörigen. Ein amtliches Schreiben, in denen den Betroffenen kühl mitgeteilt wird, dass ihr Zuhause bald nicht mehr ihr Zuhause sein soll, zeugt von so manchem. Aber Sensibilität, Empathie oder auch einfach das, was man im besten Sinne unter gesundem Menschenverstand versteht, gehören nicht dazu. Klar, dass die Lichtenberger Senioren nun ängstlich, die Angehörigen wütend sind. Sie wissen nicht, wie es weitergeht. Auch das Kamenzer Pflegezentrum Westlausitz, das die Betroffenen in Lichtenberg betreut, wurde von der Information des Landratsamtes kalt erwischt. Das ist nicht nachvollziehbar.

Berufsakademie Bautzen
Mit hoher Erfolgsquote studieren
Mit hoher Erfolgsquote studieren

Dual. Selbstbestimmt. Chancengerecht. Nachhaltig. Zukunftssicher. Die BA Bautzen bietet optimale Studienbedingungen mit starker Praxisorientierung. Informieren Sie sich hier über das vielfältige Studienangebot.

Auch in Amtsstuben sitzen Menschen. Die meisten davon besitzen mit Sicherheit Sensibilität, Empathie und gesunden Menschenverstand. Sie sollten all dies auch einsetzen (dürfen). Zum Beispiel, wenn es darum geht, Betroffene – rechtzeitig – über die Schließung ihres Pflegezentrums zu informieren.