merken

Landtagswahl 2019

Erste Niederlage seit 29 Jahren

Die CDU verliert das Direktmandat im Wahlkreis. In den Landtag zieht Lars Kuppi von der AfD statt Rudolf Lehle ein.

Betretene Gesichter bei der CDU: Der Kreisvorsitzende Sven Liebhauser (l.) gesteht die Niederlage von Rudolf Lehle ein. Ihm fehlen im Wahlkreis Mittelsachsen 4 mehr als 500 Stimmen für den Sieg.
Betretene Gesichter bei der CDU: Der Kreisvorsitzende Sven Liebhauser (l.) gesteht die Niederlage von Rudolf Lehle ein. Ihm fehlen im Wahlkreis Mittelsachsen 4 mehr als 500 Stimmen für den Sieg. © Lars Halbauer

Kurz nach 20 Uhr steht das vorläufige Ergebnis in Döbeln fest: In seiner Wahlheimat, der Großen Kreisstadt Döbeln, entfallen 27,5 Prozent der Stimmen auf den früheren Ärztlichen Direktor des Fachkrankenhauses Bethanien Hochweitzschen. Dr. Rudolf Lehle steht nicht auf der CDU-Landesliste, deshalb kann es eng werden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden