merken
PLUS

Bautzen

So hat sich Bautzen seit 1989 verändert

Sanierung und Neubau haben das Gesicht der Stadt verwandelt. Eine Zeitreise zwischen Gestern und Heute.

Vom Reicheturm in Bautzen bietet sich am 30.08.1999 dieser Blick auf das Hochhaus am Kornmarkt. Der ursprünglich dreizehngeschossige Bau, im Volksmund "blaues Ungeheuer" genannt, wird Stück für Stück abgetragen. Das oberste Stockwerk ist schon fast vollst
Vom Reicheturm in Bautzen bietet sich am 30.08.1999 dieser Blick auf das Hochhaus am Kornmarkt. Der ursprünglich dreizehngeschossige Bau, im Volksmund "blaues Ungeheuer" genannt, wird Stück für Stück abgetragen. Das oberste Stockwerk ist schon fast vollst © Kostenfrei

Bautzen. Der 9. August 1999 ist ein sonniger Tag. Hunderte Menschen drängen sich auf dem Bautzener Kornmarkt. Von dort haben sie den besten Blick auf ein Gebäude, das 30 Jahre lang das Stadtbild prägte. 100 Meter lang und 40 Meter hoch erhob sich das „Haus der Mode“ seit Ende der 60er-Jahre über dem „Platz der Roten Armee“, wie der Kornmarkt zu DDR-Zeiten hieß.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden