Teilen: merken

So ist Lärmschutz eine Farce

Lärmaktionspläne ohne konkrete Maßnahmen sind wie eine Hülle ohne Inhalt, findet Ingolf Reinsch.

© Steffen Unger

Was bringt es, wenn Städte und Gemeinden Lärmaktionspläne beschließen, ohne dass sie die Mittel haben, wirklich etwas zu ändern? „Lärmaktionspläne ohne Maßnahmeplan“, wie sie 2018 der Burkauer Gemeinderat und jetzt auch der Bischofswerdaer Stadtrat beschlossen haben, sind wie eine Hülle ohne Inhalt. Doch die Kommunen haben keine Wahl. Sie sind zu dieser Planung verpflichtet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden