SZ + Wirtschaft
Merken

4-Tage-Woche? So kommt der Vorschlag in Sachsen an

Katja Kipping schlägt vor, an vier Tagen pro Woche zu arbeiten. Arbeitsmarktexperten halten das für unrealistisch, Gewerkschafter sehen das anders.

Von Nora Miethke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Katja Kipping schlägt die Einführung einer Vier-Tage-Woche vor.
Katja Kipping schlägt die Einführung einer Vier-Tage-Woche vor. © Matthias Schumann

Katja Kipping hält die Corona-Krise für einen guten Zeitpunkt, um über die Einführung einer flächendeckenden Vier-Tage-Woche nachzudenken. Dies mache „Beschäftigte glücklicher, gesünder und produktiver“, glaubt die Parteivorsitzende der Linken. Zur Anschubfinanzierung schlägt sie ein neues Kurzarbeitergeld vor: Unternehmen, die die Arbeitszeit verringern, sollen ein Jahr lang einen Lohnzuschuss bekommen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Wirtschaft