merken

Löbau

So läuft's mit den neuen Straßennamen

Leutersdorfer und Spitzkunnersdorfer haben nun teilweise neue Adressen. Noch bis Ende Oktober können sie ihre Ausweise ändern lassen - kostenfrei.

Die Leutersdorfer Hauptstraße heißt jetzt Sachsenstraße. Die alten Schilder bleiben noch eine Weile, sind aber durchgestrichen.
Die Leutersdorfer Hauptstraße heißt jetzt Sachsenstraße. Die alten Schilder bleiben noch eine Weile, sind aber durchgestrichen. © Rafael Sampedro

Seit Monatsbeginn haben rund 200 Leutersdorfer und Spitzkunnersdorfer Einwohner neue Adressen. Daran müssen sich alle nun gewöhnen - auch der Bürgermeister. Aus Versehen spricht er noch von der Hauptstraße, statt von der Sachsenstraße, wie sie in Leutersdorf jetzt heißt. Damit hat auch sein Gemeindeamt eine neue Anschrift bekommen. Der Grund: die Gemeinde hat Straßennamen, die in den beiden Ortsteilen doppelt vorkamen, geändert. Im Ortsteil Leutersdorf haben fünf, in Spitzkunnersdorf sieben Straßen neue Namen erhalten. Durch den Zusammenschluss der beiden früher eigenständigen Orte waren die Dopplungen zustande gekommen. Beide Ortschaften haben zudem die gleiche Postleitzahl, weswegen die Unterscheidung schwierig war. In erster Linie entschloss sich die Gemeinde aber zu dem Schritt, damit Rettungsfahrzeuge schnell und unproblematisch ihr Ziel finden. Es habe Fälle gegeben, da sei der Notarzt zur falschen Adresse gefahren, also ausgerechnet in den anderen Ortsteil, berichtet Bürgermeister Bruno Scholze (CDU). "Das geht nicht, da ist jede Minute entscheidend. Jetzt haben wir endlich Ordnung geschaffen."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden