merken

Deutschland & Welt

So lebt es sich auf Europas größtem Campingplatz

Camping hat heutzutage nichts mehr mit Sparen zu tun. Ein Besuch in der „Marina di Venezia“, dem mit 80 Hektar größten Campingplatz Europas.

Die „Marina“ mit großem Poolbereich erstreckt sich auf 1,2 Kilometern Länge, nur eine halbe Bootstunde entfernt von Venedig (im Bildhintergrund). © Marina di Venezia

Von Almut Siefert

Verlassene Sonnencremeflaschen, ein aufgeblasenes Einhorn und ein voller Wäscheständer halten die Stellung vor den Wohnwagen. Mittags um zwei ist der größte Campingplatz Europas wie ausgestorben. Stille liegt über der „Marina di Venezia“. Der Trubel findet zu dieser Tageszeit rund 300 Meter weiter statt. Wie auf dem Platz die Wohnwagen, reihen sich nun am Strand auf 1,2 Kilometern Länge die Sonnenschirme aneinander. Wie bunte Riesenpilze scheinen sie aus dem Sand zu schießen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden