merken

Bischofswerda

In Bischofswerda gibt's jetzt Lastenräder zu leihen

Fast drei Meter lang ist das umweltfreundliche Gefährt – und erstaunlich günstig.

Von Dirk Hladik stammt die Idee mit dem „Leihschiebock 2.0“. Hier zeigt er eines von zwei E-Lastenrädern, die man ab dem 9. September in Bischofswerda ausleihen kann. In der Wanne findet zum Beispiel eine Bank Platz, auf der zwei kleine Kinder sitzen könn
Von Dirk Hladik stammt die Idee mit dem „Leihschiebock 2.0“. Hier zeigt er eines von zwei E-Lastenrädern, die man ab dem 9. September in Bischofswerda ausleihen kann. In der Wanne findet zum Beispiel eine Bank Platz, auf der zwei kleine Kinder sitzen könn © Steffen Unger

Bischofswerda. Dirk Hladik war mit dem „Radl“ da, als der Dresdner Streetart-Künstler und Fahrradaktivist Jens Besser vor ein paar Tagen ein Bild am Eastclub gestaltete. Vor allem des Lastenrades wegen, mit dem der Künstler von Dresden nach Görlitz fuhr. Mit einem kreativen Stopp in Bischofswerda. Beide Radfreunde tauschten spontan ihre Räder und drehten im besten Wortsinn ein paar Runden im nahen Kreisverkehr.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden