merken

Görlitz

So schlimm ist das Müllproblem am See

In den Tonnen am Nordstrand des Berzdorfer Sees finden die Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst K9 Hausmüll und Bauschutt. Und am Strand Grillkohle.

Über die Brandflecken auf dem Steg am Nordstrand herrscht bei Ronny Hasler Unverständnis. Das kleine Bild zeigt das Müllaufkommen aus wenigen Stunden. © Nikolai Schmidt/privat

Ronny Hasler ist fast täglich am Berzdorfer See. Seine Handyfotos zeigen aber keine Sonnenuntergänge mit Segelbooten. Sie zeigen Brandflecken auf dem Holzsteg am Nordstrand, schwarze Holzkohle-Häufchen im Sand, kaputte Schilder, angezündete Mülleimer, umgeworfene Toilettenhäuschen. „Das ist zur Dokumentation“, erklärt Ronny Hasler, Einsatzleiter beim Sicherheitsdienst K9. Alles keine alten Fotos, sondern von dieser Saison. Er deutet an der Seezufahrt auf die Halterung für einen Mülleimer. Der Müllbehälter selbst ist nicht mehr da, „den hat uns vorige Nacht offenbar jemand weggetreten“. Mit dem Festival, das am Wochenende bei Deutsch Ossig stattgefunden hat, möchte er keinen Zusammenhang herstellen. „Ich weiß natürlich nicht, wer das jetzt war. Aber so etwas ist bei uns inzwischen Alltag.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden