SZ + Radebeul
Merken

So soll der neue Vierseithof aussehen

In den Neubauten in der Nähe vom Löma-Center entstehen elf Wohneinheiten.

Von Nina Schirmer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Dresdner Bauunternehmen VSC GmbH baut kurz vor der Stadtgrenze von Radebeul an der Meißner Straße vier Gebäude, die zu einem Vierseithof angeordnet werden – in Anlehnung an den alten Hof, der vorher dort stand.
Das Dresdner Bauunternehmen VSC GmbH baut kurz vor der Stadtgrenze von Radebeul an der Meißner Straße vier Gebäude, die zu einem Vierseithof angeordnet werden – in Anlehnung an den alten Hof, der vorher dort stand. © VSC GmbH

Radebeul. Über Jahre hat man das Grundstück an der Meißner Straße, gleich neben der Einfahrt zum Löma-Center gar nicht richtigwahrgenommen. Hinter Bäumen und Hecken versteckt stand da ein altes Gehöft. Erst jetzt, als es abgerissen wurde und man von der Straße auf die große freie Fläche guckt, fällt das Gelände richtig auf.

An der Ecke gab es einen alten Vierseithof und genau so einer soll dort auch wieder hinkommen, allerdings ohne Scheune und Stall, dafür aber mit modernen Wohnungen. Insgesamt elf Einheiten als Reihenhäuser angelegt sind geplant.

Bauherr ist die Dresdner VSC GmbH. Keine Unbekannten in Radebeul: Das Bauunternehmen realisierte bereits den Fürstenhof Altkötzschenbroda mit sieben Mehrfamilienhäusern auf dem ehemaligen Nähmatag-Gelände an der Emil-Schüller-Straße. Dort zogen im Frühjahr 2014 die ersten Bewohner ein.

In der MItte soll ein Innenhof mit viel Grün entstehen, den die Bewohner gemeinschaftlich nutzen.
In der MItte soll ein Innenhof mit viel Grün entstehen, den die Bewohner gemeinschaftlich nutzen. © VSC GmbH

In Zitzschewig haben die Arbeiten an den neuen Häusern jetzt begonnen. Läuft alles nach Plan, sind die Wohnhäuser bis Ende des Jahres fertig, informiert VSC-Marketingmanager Christian Markert. Der Neubau soll an die alte Gebäudestruktur erinnern. „Für die Variante eines Vierseithofs haben wir uns in Anlehnung an den höfischen Charakter der vorherigen Bebauung entschieden“, so Markert.

Auf Visualisierungen ist zu sehen, wie genau das aussehen soll: Vier Gebäude umrahmen einen quadratischen Innenhof. An der Meißner Straße entsteht ein Doppelhaus, die anderen Gebäuderiegel umfassen jeweils drei Reihenhäuser. Der Bauherr wirbt damit, eine familienfreundliche Anlage zu schaffen. Viel Platz gibt es jedenfalls, die einzelnen Wohneinheiten sind zwischen 151 und 172 Quadratmeter groß und erstrecken sich über jeweils drei Etagen. Die Grundrisse zeigen: In allen Wohnungen gibt es zwei Bäder, zusätzlich ein WC im Erdgeschoss. Manche Reihenhäuser haben zwei, andere auch drei Kinderzimmer, in jeder Einheit sind Abstell- und Hauswirtschaftsräume vorhanden. Hinzu kommen eigene Gartenabteile zu jeder Wohnung.

Die Preise für die Gebäude beginnen bei 390.000 Euro. Dafür verspricht der Bauherr eine gehobene Ausstattung, unter anderem mit Parkettböden und dreifachverglasten Fenstern. Durch das Gebäude direkt an der Meißner Straße soll ein Zugang zum Innenhof führen.

Wohnraum in Radebeul ist gefragt, erst recht größere Wohnungen für Familien. Ein Teil der Reihenhäuser in Zitzschewig ist deshalb schon jetzt, bevor die Gebäude überhaupt stehen, verkauft, andere sind reserviert oder auch noch zu haben.

www.v-s-c.net

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.