Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Wirtschaft
Merken

So sollen Firmen leichter Ausländer anwerben können

Ab März wirkt das neue Fachkräfte-Einwanderungsgesetz. Firmen sollen so leichter Ausländer anwerben können. Doch es gibt auch neue Hürden.

Von Georg Moeritz
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

Dresden. Kommen nach den Polen und Tschechen künftig Weißrussen und Inder zum Arbeiten nach Sachsen? Das neue Fachkräfte-Einwanderungsgesetz macht das ab März leichter. Es erfüllt einen Teil der Wünsche von Arbeitgebern, die Fachkräfte außerhalb der Europäischen Union suchen. Aber selbst das neue „beschleunigte Verfahren“ dauert mindestens fünf Monate, steht auf einem Informationsblatt des sächsischen Innenministeriums. Sächsische.de analysiert die Folgen der neuen Regeln.

Ihre Angebote werden geladen...