merken

Freital

So sucht das Edelstahlwerk neue Lehrlinge

Mit allerlei Tricks versuchen Firmen, gute Schulabgänger zu binden. Freitals größer Industriebetrieb geht neue Wege.

Azubi Lukas Bohrmann (5.v.r.) erklärt den Neuntklässlern, wie spannend die Arbeit im Edelstahlwerk Freital ist. © Oberthür

Die drei Eimer sehen alle schwer aus, aber welcher hat nun das größte Gewicht? Die Neuntklässler machen abschätzende Gesichter. Aluminium ist am leichtesten“, sagt einer schließlich. Aber ist nun der Stahlschrott schwerer oder das Niob? Gute Frage, die Lucas Bohrmann beantworten kann, zumal neben ihm eine Waage steht. Bohrmann ist Lehrling im Freitaler Edelstahlwerk und soll nun die jungen Leute vor ihm für eine Karriere in der Metallindustrie begeistern. Denn es werden Auszubildende gesucht – und zwar überall.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden