merken

Sport

So tritt RB Leipzig in der Fußball-Provinz auf

Die Frauen des Drittliga-Spitzenreiters fahren im Bus der jungen Bullen vor. Die tapferen Gastgeberinnen aus Dresden gehen zwar unter, feiern aber dennoch.

Beim gemeinsamen Teamfoto mit den RB-Frauen sind die ersten Tränen bei den Dresdnerinnen schon getrocknet.
Beim gemeinsamen Teamfoto mit den RB-Frauen sind die ersten Tränen bei den Dresdnerinnen schon getrocknet. © kairospress/Thomas Kretschel

Dresden. So etwas haben die Bewohner in der Malterstraße von Dresden lange nicht gesehen – wenn überhaupt. Die kleine Querstraße von der Kesselsdorfer Straße endet in einer Sackgasse. Am Tag der Deutschen Einheit zwängte sich dennoch ein riesiger Bus in die eng beparkte Wohnanlage. Das Mobil ist wild beklebt – in Gelb, Rot und Blau, den Vereinsfarben von RB Leipzig. „Die jungen Bullen“ steht an der Seite des Gefährts, das sonst der Nachwuchs von RB nutzt. Aus der Tür treten erst ein halbes Dutzend Betreuer, dann einheitlich modern gekleidete Frauen – nix mit Bullen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden