merken
PLUS

Niesky

So viel soll das Kulturprogramm kosten

Für die Verpflichtung von Künstlern für das Sommerfest 2020 hat der Rothenburger Stadtrat jetzt einen fünfstelligen Betrag bewilligt.

Die Tanzgruppen des TSC Kristall aus Weißwasser traten in diesem Jahr auf dem Markt beim Sommerfest in Rothenburg auf.
Die Tanzgruppen des TSC Kristall aus Weißwasser traten in diesem Jahr auf dem Markt beim Sommerfest in Rothenburg auf. © SZ-Archiv / Rolf Ullmann

Für die Verpflichtung von Künstlern für das Sommerfest 2020 hat der Rothenburger Stadtrat jetzt 12.000 Euro bewilligt.

Wie in den Vorjahren sollen sie an allen drei Tagen auf der Bühne am Markt auftreten. Das Fest selbst findet vom 31. Juli bis 2. August nächsten Jahres statt. Mit dem Beschluss wird Bürgermeisterin Heike Böhm trotz des noch nicht beschlossenen Haushaltes für 2020 ermächtigt, Agenturaufträge bis zur genannten Höhe auszulösen. Nach Angaben von Anna Katharina Nerlich, zuständig für Fremdenverkehr und Tourismus im Rothenburger Rathaus, wurden 2019 ebenfalls 12.000 Euro für das Kulturprogramm eingesetzt, im Jubiläumsjahr 2018 zum 750. Stadtgeburtstag waren es 25.000 Euro.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Im Vorjahr hatte die Stadt unter anderem das Helene-Fischer-Double Victoria und den Schlagersänger Anthony Weihs verpflichtet. Inzwischen sind auch alle Rechnungen für die 2019er Veranstaltung im Rathaus eingegangen, so dass in Kürze ein endgültiger Kostenüberblick möglich sein wird. Der soll laut Heike Böhm zuerst dem Sommerfestbeirat in seiner Dezember-Sitzung vorgestellt werden. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.