merken

Dresden

So viele Wohnungen stehen in Dresden leer

Wenn bezahlbarer Wohnraum knapp wird, rücken Leerstandshäuser in den Fokus.

Das Haus in der Lößnitzstraße 19 sieht bewohnt aus, ist es aber nicht: Der Eigentümer will mit den bunten Fenstern Eindringlinge abhalten. © René Meinig

Im Dunkeln strahlen die Fenster blau und rot. Außenstehende mögen hinter der Beleuchtung eine Kunstinstallation vermuten, tatsächlich soll sie aber den Eindruck erwecken, dass das Haus in der Lößnitzstraße 19 bewohnt und belebt ist. So will der Eigentümer das leerstehende Gebäude vor Vandalismus schützen. Mehrfach habe er schlechte Erfahrungen gemacht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden