merken

Feuilleton

So war der Frankfurter Tatort

Gegen hessische Novemberkälte halfen im jüngsten „Tatort“ dicke Pullover und heiße Liebe. Gestorben wurde trotzdem.

Wie ein Ölbild sieht das beige Wohnzimmer der Witwe Röhrig aus. Die Bildästhetik im neuen Hessen-„Tatort“ sprüht nur so vor Retro-Charme.
Wie ein Ölbild sieht das beige Wohnzimmer der Witwe Röhrig aus. Die Bildästhetik im neuen Hessen-„Tatort“ sprüht nur so vor Retro-Charme. © hr

Bei so viel Mord und Totschlag, wie er derzeit über die Mattscheiben flimmert, wächst ab und an die Sehnsucht nach einer rührigen Liebesgeschichte. Wie gut, dass im aktuellen „Tatort“ der von den Gazetten als „Zyklopenkiller“ betitelte Mörder keine Schwarze Witwe, sondern eine weiße Braut ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden