merken

So wird es nichts mit dem Aufschwung Ost

Ein Kommentar von Peter Heimann

© Foto:dpa

Die Befunde der jüngsten Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle sind im Wesentlichen nicht überraschend. Wer die jährlichen Berichte der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit und viele Untersuchungen zur Kenntnis genommen hat, weiß: Der Deindustrialisierung Ostdeutschlands folgte in den anfänglichen 90er-Jahren ein rascher Aufholprozess, begleitet durch milliardenschwere Wirtschaftssubventionen und Sozialmaßnahmen, um den für viele Menschen äußerst schmerzhaften Prozess wenigstens einigermaßen erträglich zu gestalten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden