merken
PLUS

Sohland erhält hohe Steuerzahlung

Das könnte zwar das Problem mit der Kitasanierung auch ohne Eingemeindung lösen. Aber spätestens 2015 hat das Dorf neue Finanzsorgen.

Von Anja Hecking

Sohland hat Aussicht auf eine hohe Gewerbesteuerzahlung. Es geht um 260 000 Euro. Sie sollen infolge des Verkaufs von drei Windrädern durch die Firma Boreas aus Dresden fällig werden. Mitte November ist der Bescheid des Finanzamtes eingegangen. Das bestätigt die Kämmerin für die Verwaltungsgemeinschaft Reichenbach, zu der Sohland gehört.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Zwar muss Sohland von den zusätzlichen Einnahmen eine Gewerbesteuerumlage und anteilig Kreisumlage an den Kreis zahlen. Beides macht allein schon über ein Fünftel der Gewerbesteuerzahlung aus – Geld, das von vornherein weg ist. Aber es bleiben immerhin knapp 200 000 Euro für Sohland. Es liegt nahe, damit die große Lücke bei der weiteren Sanierung des Kindergartens zu schließen. Damit wäre diese Sorge der Familien vom Tisch.

Der zusätzliche Geldregen kann aber über die finanziellen Probleme nicht hinwegtäuschen. Im Gegenteil: 2015 muss Sohland infolge der hohen Steuerzahlung mit erheblichen Mindereinnahmen rechnen. Denn es drohen bedeutend geringere Schlüsselzuweisungen vom Land. Das hängt mit dem kommunalen Finanzsystem in Sachsen zusammen. Der Spardruck wird sich nochmals verschärfen und eine weitere Eigenständigkeit der Gemeinde spätestens ab diesem Zeitpunkt gefährden, denn die Gemeinde steht dann vor einem großen Loch im Haushalt. Zudem gibt es keine nennenswerten Rücklagen, um die Lücke im Etat zu schließen.

Die Finanzfragen werden auch im Mittelpunkt einer Einwohnerversammlung morgen Abend stehen.

Einwohnerversammlung zur Eingemeindung in Sohland am Donnerstag um 19 Uhr in der Turnhalle.