SZ +
Merken

Solar Direkt übernimmt Vertretung für China

Vor wenigen Tagen weilte im Gewerbegebiet Königswartha Besuch aus China. Der Generalmanager und die Verkaufsleiterin der Firma Chinalight Solar aus Peking besuchten die erst kürzlich gegründete Firma Solar Direkt.

Teilen
Folgen

Von Kerstin Fiedler

Vor wenigen Tagen weilte im Gewerbegebiet Königswartha Besuch aus China. Der Generalmanager und die Verkaufsleiterin der Firma Chinalight Solar aus Peking besuchten die erst kürzlich gegründete Firma Solar Direkt. Diese wird nun nach Unterzeichnung der Verträge vorerst für die nächsten vier Jahre die Generalvertretung für das chinesische Unternehmen in Deutschland übernehmen. Das heißt, die in China mit deutschem Know how hergestellten Solar-Module werden von den Königswarthaern importiert, vermarktet, beworben und verkauft. Darüber informierte Lars Gottschling von der Firma Solar Direkt. Er ist sich ziemlich sicher, dass mit den neuen Partnern alles gut laufen wird. „Chinalight ist der einzige staatliche chinesische Solarhersteller. Da gibt der Staat auch Sicherheiten“, sagt Gottschling.

Alles in einem Haus anbieten

Der 32-Jährige aus Neschwitz ist jedoch auch Assistent der Geschäftsführung bei der Kluge GmbH. Diese bietet vor allem Blech- und mechanische Fertigung einzelner Teile bis zu ganzen Baugruppen für Industrie, Gastronomie oder Maschinenbau an. Vor zwei Jahren gründete unter anderem Lars Gottschling eine Betreibergesellschaft für Photovoltaikanlagen. Vorrangiges Ziel: Die Betriebe Kluge und Broder Siebtechnik mit Sonnenstrom zu versorgen. Dort im Gewerbegebiet Königswartha gibt es Solaranlagen mit einer Leistung von 680Kilowatt. „Damit könnten 500Haushalte ein ganzes Jahr versorgt werden“, erklärt Gottschling die Zahl.

Im vorigen Jahr investierte die Firma 1,6Millionen Euro in Solartechnik, dieses Jahr sollen es noch einmal 1,4Millionen Euro werden. „Wir haben hier eine hervorragende Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse“, sagt Lars Gottschling. Doch das Betreiben am eigenen Standort reichte den Königswarthaern nicht. Aus der Betreibergesellschaft entstand die Firma Solar Direkt, die auf der einen Seite einen Großhandel für Photovoltaikanlagen betreibt, auf der anderen Seite aber Komplettpakete anbietet. „Da wir ja alle Abteilungen unter einem Dach haben, können wir von der Planung über die Projektierung bis zur Ausführung alles anbieten“, sagt Gottschling.

Die Unterkonstruktion für die Anlagen am Standort Königswartha ist zum Beispiel bei der Firma Kluge entwickelt und gebaut worden. „So haben wir ja auch Erfahrungen mit unseren eigenen Anlagen gesammelt, es gibt Muster verschiedener Art“, sagt Lars Gottschling. Das gilt für den Häuslebauer genau wie für den großen Betrieb. Auf den Bautzener Unternehmertagen wird sich die Firma präsentieren.

Jetzt haben die vier Mitarbeiter aber erst einmal mit dem Aufbau eines Vertriebs-Filialnetzes für die chinesische Firma in Deutschland zu tun. Die Filialen sollen durch freie Mitarbeiter besetzt werden.

www.solar-direkt-gmbh.de