merken
PLUS

Solarbeleuchtung für den Auritzer Weg

Die Schulkinder aus Auritz müssen künftig nicht mehr im Dunkeln zur Schule gehen. Denn der Auritzer Weg, den sie als Verbindung zu den Schulen im Allendeviertel nutzen, bekommt dieses Jahr eine neue Beleuchtung.

Die Schulkinder aus Auritz müssen künftig nicht mehr im Dunkeln zur Schule gehen. Denn der Auritzer Weg, den sie als Verbindung zu den Schulen im Allendeviertel nutzen, bekommt dieses Jahr eine neue Beleuchtung. Drei LED-Lampen lässt die Stadt im mittleren Bereich auf dem Fußweg errichten. Und eine vierte an die vorhandene Oberleitung am Ausgang des Weges Richtung Auritz anschließen. Die Lampen werden mit Solarenergie betrieben.

„Im Grunde handelt es sich um einen Versuch, da es sich um ein sehr spezielles Einsatzgebiet für diese Leuchten handelt“, sagt Falko Wendler, Leiter des Hoch- und Tiefbauamtes. Sie lohnen sich nur bei sehr kleinen Stückzahlen und wenn kein Kabelnetz zur Verfügung steht. Zwar hatte die Stadt auch geprüft, die Straßenbeleuchtung über das normale Netz zu versorgen, allerdings sei das auf einem unbefestigten Weg, wie dem Auritzer Weg nicht möglich. „Zudem wäre der Aufwand mit Kosten von 25 000 Euro verbunden gewesen“, sagt Falko Wendler. Für die neuen LED-Lampen zahlt die Stadt nur halb so viel.

Anzeige
Filmfans, ab ins Dreiländereck!
Filmfans, ab ins Dreiländereck!

Kino, Konzerte, Gespräche: Am 24. September geht das Neiße Filmfestival in seine 17. Auflage – die nicht umsonst den Untertitel "Wild Edition 2020" trägt.

Mit dem Aufstellen einer Beleuchtung kommt die Stadt den Anfragen der Bürger nach. Sie hatten sich über die Dunkelheit auf dem Auritzer Weg beschwert. (SZ/fsz)