Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Großenhain
Merken

Wofür sich Solarpark-Räuber neuerdings interessieren

Bereits zum zweiten Mal wurde die Lenzer Anlage ausgeschlachtet. Warum der Schaden diesmal um so mehr schmerzt. 

Von Catharina Karlshaus
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Idylle trügt: In der vergangenen Woche wurde die Solaranlage in Lenz wieder Opfer einer Diebesbande. Der Schaden: 90.000 Euro.
Die Idylle trügt: In der vergangenen Woche wurde die Solaranlage in Lenz wieder Opfer einer Diebesbande. Der Schaden: 90.000 Euro. © Kristin Richter

Priestewitz. Köpfchen, Muckis und ein Kleintransporter: Für Diebe, die sich dem professionellen Schwarzmarkthandel mit Solarmodulen verschrieben haben, stehen Logistik, handwerkliches Geschick und perfektes Timing an erster Stelle.

Ihre Angebote werden geladen...