merken
PLUS

Soll das etwa Tierliebe sein?

Wer ein Tier hat, der sollte sich auch dementsprechend darum kümmern. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Denn als Kind hatte ich einen Hund. Der musste regelmäßig ausgeführt werden, brauchte Futter und Streicheleinheiten.

Wer ein Tier hat, der sollte sich auch dementsprechend darum kümmern. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Denn als Kind hatte ich einen Hund. Der musste regelmäßig ausgeführt werden, brauchte Futter und Streicheleinheiten. Ein Tier macht nun mal Arbeit.

Manche Leute scheinen das nicht zu begreifen und wissen nicht, wie man mit einem Tier richtig umgeht. Als ich letzte Woche in Bautzen unterwegs war, entdeckte ich ein Auto. Es stand mitten in der Sonne. Klägliches Winseln drang durch die fingerbreit geöffnete Scheibe. Ein schwarzer Schäferhund saß drinnen und hechelte. Ich ging ein paarmal drum rum und suchte nach jemandem, der zu dem Auto gehören könnte. Fand aber niemanden.

Anzeige
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus

Jeder dritte bis vierte Patient bringt die Nebendiagnose Demenz mit ins Krankenhaus. Das St. Carolus in Görlitz geht einen besonderen Weg und hilft damit allen Beteiligten.

Erst wenige Tage davor erlebte ich das gleiche Szenario bei einem Dorffest. Dort bemerkten den Hund im Auto gleich mehrere Leute. Jemand sagte dann auf der Bühne Bescheid und man ließ den Besitzer des Autos ausrufen. Als der nach 20 Minuten auftauchte, wurde er von den Leuten ausgebuht. Richtig so. Soll er mal bei gefühlten 50 Grad mit Pelz im Auto sitzen. Solche Leute sollten einfach keine Tiere haben. Findet jedenfalls Ihr Landstreicher