merken

Großenhain

Beinahe wäre der Zabeltitzer Park geschlossen worden

Am Wochenende kam beim Sommerfest die Erinnerung hoch, wie vor 15 Jahren die Parksanierung auf der Kippe stand.

So eine schöne Szene wie am Wochenende beim Sommerfest mit dem Barock in Dresden e. V. hätte es sicher öffentlich nicht gegeben, wäre der Park bei der Bahn geblieben.
So eine schöne Szene wie am Wochenende beim Sommerfest mit dem Barock in Dresden e. V. hätte es sicher öffentlich nicht gegeben, wäre der Park bei der Bahn geblieben. ©  Kristin Richter

Zabeltitz. Gut 60 Jahre lang hatte man die Pflege des Barockparkes Zabeltitz mehr oder weniger vernachlässigt. So hieß es vor 15 Jahren, als Dr. Jürgen Schreiber, damals Chef des Fremdenverkehrsamtes Zabeltitz, eine grundsätzliche Parksanierung anschob. Der Park war verwildert, obwohl die Gemeinde unter dem früheren Bürgermeister Ramon Kuhbach schon ein Parkkonzept erstellt und Fördermittel beantragt hatte. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden