merken

Radeberg

Sorge um Feuerwehrmann

Bei leukämiekrankem Kameraden wirken Stammzellen nicht wie erhofft. Radebergs Feuerwehrchef Frank Höhme übergab jetzt Scheck an die Spenderdatei.

Am 8. April war der Marktplatz in Radeberg mit Menschen gefüllt. Alle wollten die Spendenaktion unterstützen. © Archivfoto: Steffen Unger

Alexander Lehnert ist seit 2006 stellvertretender Wehrleiter der vier Radeberger Feuerwehren. Nach Bekanntwerden seiner Erkrankung wollten die Feuerwehrleute unbedingt einen Stammzellenspender für ihn finden. Eine Typisierungsaktion wurde geplant. Während der Vorbereitungen fand Alexander Lehnert glücklicherweise einen Spender. Er hatte während seiner Behandlung viele Leukämiepatienten getroffen, die noch auf der Suche waren. „Wir haben uns gesagt, wir brechen an dieser Stelle nicht ab, sondern machen weiter, sagte damals Sebastian Rehork von der Feuerwehr Großerkmannsdorf. Bei der Aktion ließen sich dann mehr als einhundert Frauen und Männer registrieren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden