merken

Kamenz

Sorgenfalten an der Via Regia

Der Architekturmodellbau in Königsbrück braucht junge Mitstreiter. Und mehr Besucher aus der ganzen Region.

Jürgen Kleefeldt vom Heimatverein schaut inmitten der Modelle nicht sehr optimistisch in die Kamera. Wenigstens kann jetzt ab Mai die Werkstattarbeit weitergehen. © Matthias Schumann

Königsbrück. Jürgen Kleefeldt vom Heimatverein Königsbrück und Umgebung war jetzt sachsenweit unterwegs. Im Äther. MDR-Radio Kultur bringt regelmäßig im O-Ton Empfehlungen für das kommende Wochenende, und der 79-Jährige lud die Hörerschaft mit warmen Worten in die Architekturmodellbau-Ausstellung am Schlosspark ein. Sozusagen als Abstecher von den Kamelien aus, die derzeit am Schloss ganz in der Nähe in voller Blüte stehen. Jeden Sonntag von 13.30 bis 16.30 Uhr wird deshalb auch die Modellausstellung mit Schauwerkstatt geöffnet. Und siehe da: Gleich am Sonntag nach dem Wochenendtipp waren deutlich mehr Besucher als sonst im Via-Regia-Haus, das ja sozusagen das alte Militärlager in Königsbrück überlebt hat. „Und die Besucher waren rundum begeistert“, bestätigt Dieter Boyrich vom Heimatverein.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden