SZ +
Merken

Sorgentelefon sucht Mitarbeiter

Görlitz. Wer ein offenes Ohr für die Sorgen anderer Menschen hat, kann sich jetzt beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) melden. Denn das kostenlose Kinder- und Jugendtelefon braucht noch ehrenamtliche Mitarbeiter.

Teilen
Folgen

Görlitz. Wer ein offenes Ohr für die Sorgen anderer Menschen hat, kann sich jetzt beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) melden. Denn das kostenlose Kinder- und Jugendtelefon braucht noch ehrenamtliche Mitarbeiter. Ganz unter dem Motto: „Zuhören und Weiterhelfen.“ Zur Verstärkung des Beraterteams sucht der ASB Görlitz engagierte Frauen und Männer ab 20 Jahre, die sich nach fachlicher Ausbildung ehrenamtlich und verantwortungsbewusst als Berater am Kinder- und Jugendtelefon einbringen möchten. Die Sorgen der jungen Leute in der Stadt und im Landkreis Görlitz sind breit gefächert: Ärger mit den Eltern, mit den Freunden, Mobbing, erste Liebe, der erste Geschlechtsverkehr oder schlechte Zeugnisse. In kostenlosen und völlig anonymen Gesprächen holen sich Kinder und Jugendliche Rat und Hilfe unter der Nummer gegen Kummer, dem Sorgentelefon für Fragen und Probleme. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen zur Seite zu stehen, sie zu entlasten und gemeinsam Lösungen zu finden.

Bei Interesse und für nähere Infos melden Sie sich bitte beim ASB RV Zittau/Görlitz Antje Gruske 03581/40 33 11 oder Henri Burkhardt 03581 735 102.