SZ +
Merken

Spatenstich für Kunstrasenplatz und Tartanbahn

Die Stadt errichtet auf dem Sportgelände am Schlechteberg eine moderne Anlage für Fußball und Leichtathletik.

Teilen
Folgen

Die Sportler der Spielvereinigung und des TSV Ebersbach können schon im kommenden Jahr in einem hochmodernen Stadion trainieren und Wettkämpfe absolvieren. Dafür erfolgt am kommenden Montag der erste symbolische Spatenstich. Am Dienstag beginnen dann die Bauarbeiten für die neue Sportanlage am Schlechteberg.

Der Grünsteinplatz der Fußballer soll seit Jahren durch einen Kunstrasenplatz ersetzt werden. Mit dem Fördermittelbescheid aus Dresden, der der Stadt seit dem 23.April vorliegt, werden diese Pläne Realität. Für rund 600000Euro entsteht ein Sportstadion nicht nur mit Kunstrasenplatz. Die 2008 neu ins Leben gerufene Sektion Leichathletik bekommt auf dem Terrain zugleich eine moderne Vierrunden-Tartanlaufbahn sowie Weit-, Hochsprung- und Kugelstoßanlagen nach neuestem Standard.

Nach zähen Verhandlungen mit dem Kultusministerium in Dresden, die von Michael Kretschmer (Bundestagsabgeordneter CDU) unterstützt wurden, freut sich die Stadt jetzt über eine 75-prozentige Förderung dieser Investition. Sie muss nur noch 150000Euro Eigenmittel zuschießen. Die Bauaufträge sind erteilt. Mit dem gesamten Unterbau wurde die Löbauer Firma STL beauftragt. Die Sportanlagen errichtet ein Unternehmen aus Lichtenau. (SZ/ym/rl)