merken
PLUS Zittau

Spendenaktion bringt über 3.700 Euro ein

Alle drei Seifhennersdorfer Schulen unterstützen Querxenland und Windmühle in dieser schweren Zeit. Und die wissen schon, was sie mit dem Geld machen.

Der Schulleiter des Oberland-Gymnasiums, Ingo Elmenthalter (rechts) übergibt den Spendenscheck an den Vorstandsvorsitzenden des Querxenland Thomas Krusekopf (links) und den Geschäftsführer Rüdiger Schaper (Mitte).
Der Schulleiter des Oberland-Gymnasiums, Ingo Elmenthalter (rechts) übergibt den Spendenscheck an den Vorstandsvorsitzenden des Querxenland Thomas Krusekopf (links) und den Geschäftsführer Rüdiger Schaper (Mitte). © Querxenland

"Wir sind selbst überrascht gewesen, wie viel Geld bei unserer Spendenaktion zusammenkam", sagt Philipp Sobotta. Der Geschichts- und Religionslehrer vom Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf gehört zu den Initiatoren einer Spendenaktion in Seifhennersdorf. An der haben sich alle drei Seifhennersdorfer Schulen beteiligt. Sie wollten in der Corona-Zeit ein Zeichen setzen und solidarisch sein. Gemeinsam haben die Schulleiter vom Oberland-Gymnasium sowie der Ober- und Grundschule ihre Kollegen um Spenden für das Kindererholungszentrum und den Verein der Sächsischen Bildungs- und Begegnungsstätte Windmühle Seifhennersdorf gebeten.

"Beide gemeinnützigen Unternehmen der Stadt sind schwer von der Corona-Krise betroffen und kämpfen um ihr wirtschaftliches Überleben", schilderte Philipp Sobotta zu Beginn der Aktion. Querxenland und Windmühle haben vorwiegend Gruppenunterkünfte. Klassenfahrten blieben untersagt. Die drei Schulen der Stadt wollten helfen und ihre wichtige Arbeit unterstützen.

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Gemeinsam übergeben Lehrer Philipp Sobotta (links) und der Schulleiter des Oberland-Gymnasiums Ingo Elmenthalter (Mitte) die Spende an Markus Kranich, dem Geschäftsführer der Windmühle.
Gemeinsam übergeben Lehrer Philipp Sobotta (links) und der Schulleiter des Oberland-Gymnasiums Ingo Elmenthalter (Mitte) die Spende an Markus Kranich, dem Geschäftsführer der Windmühle. © Windmühle

3.723 Euro hat die Aktion eingebracht. Davon sind jetzt 1.361,50 Euro an die Windmühle und 2.361,50 Euro an das Querxenland übergeben worden. Die unterschiedliche Summe kam deswegen zustande, weil einige Spender ihr Geld speziell für eine Einrichtung gaben. Ansonsten wurde die Summe gerecht geteilt, schildert Philipp Sobotta.

"Wir wissen, dass das nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein kann", sagt der Schulleiter des Oberland-Gymnasiums, Ingo Elmenthaler. Und er fügt hinzu: "Wir möchten damit zeigen, dass wir die hiesigen Begegnungs- und Lernorte sehr schätzen und weiterhin benötigen!" Dieser Meinung haben sich auch viele Personen außerhalb des Bildungsbereiches angeschlossen und die Aktion unterstützt. 

Dankend nahmen Windmühle und Querxenland die Spenden entgegen. "Wir werden das Geld separat einsetzen", sagt Querxenland-Geschäftsführer Rüdiger Schaper. Im nächsten Jahr möchte das Kindererholungszentrum eigentlich gern den Spielplatz erneuern. So sahen es zumindest die Pläne vor Corona vor. Dafür kann das Geld gut gebraucht werden. "Und wir werden dann natürlich auch ein Schild auf dem Spielplatz hinstellen, mit dem wir uns bei den Spendern bedanken", erzählt er.

Auch Markus Kranich  hat sich als Geschäftsführer der Bildungs- und Begegnungsstätte Windmühle Seifhennersdorf schon Gedanken darüber gemacht, wie sie das Geld am besten verwenden. "Wir zahlen 50 Prozent davon direkt an unsere Mitarbeiter aus", sagt er. Die hatten ja durch Kurzarbeit Lohnausfall. Die andere Hälfte des Geldes will die Windmühle in Geräte für ihre Angebote stecken. 

Weiterführende Artikel

Klickstark: Fürs Boahnl kommts dick

Klickstark: Fürs Boahnl kommts dick

Die Zittauer Schmalspurbahn muss Probleme lösen. Nur für einige gibt es Lösungen. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir berichteten.

Der Schulleiter des Oberland-Gymnasiums, Ingo Elmenthalter (rechts) übergibt den Spendenscheck an den Vorstandsvorsitzenden des Querxenland Thomas Krusekopf (links) und den Geschäftsführer Rüdiger Schaper (Mitte).

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Zittau