merken
PLUS

Sporthalle unter Wasser

Die Turnhalle der 106. Grundschule im Pieschener Norden ist seit einigen Tagen gesperrt. Grund dafür ist eine Havarie der Fußbodenheizung. Im Heizkreis gibt es ein Leck, teilt Rathaussprecherin Anke Hoffmann auf Nachfrage der Sächsischen Zeitung mit.

Die Turnhalle der 106. Grundschule im Pieschener Norden ist seit einigen Tagen gesperrt. Grund dafür ist eine Havarie der Fußbodenheizung. Im Heizkreis gibt es ein Leck, teilt Rathaussprecherin Anke Hoffmann auf Nachfrage der Sächsischen Zeitung mit. Zwar wurde inzwischen der Fußboden geöffnet. Jedoch ist das Ausmaß der Schäden noch nicht bekannt. Deshalb könne die Stadt auch noch keine Aussagen zu den Reparaturarbeiten treffen. Momentan laufen noch die Untersuchungen.

Der Sportunterricht kann nach SZ-Informationen bis zu den Winterferien nicht in dieser Halle stattfinden. Momentan treiben die 435 Schüler der Grundschule Sport im Freien. Doch sobald der Winter anbricht oder das Wetter schlechter wird, ist es auch damit vorbei. Derzeit bemühen sich das Schulverwaltungsamt, die Sächsische Bildungsagentur und der Sportstättenbetrieb der Stadt darum, Ausweichmöglichkeiten für den Sportunterricht zu finden. Aber nicht nur die Schule nutzt die Turnhalle. Die Havarie wirkt sich auch auf die Arbeit der örtlichen Sportvereine aus.

Anzeige
Handwerk, das unbezahlbar ist!
Handwerk, das unbezahlbar ist!

Mit "Herz und Hand" heißt eine neue Kampagne im UnbezahlbarLand. Sie erklärt genau, warum Handwerker Motor und Rückgrat einer ganzen Region sind.

Denn in der Halle an der Großenhainer Straße 187 trainieren regelmäßig Sportler der Vereine Rotation Dresden, Motor Mickten, Schweifsterne, Dresden Neustadt 1950 und Motor Trachenberge. Darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche. Entsprechende Gespräche werden laut Hoffmann bereits geführt. (kah)