merken
PLUS

Sportverein darf im Stadion bleiben

Die Kicker des Meißner Sportvereins08 sollen mindestens bis 2022 im Stadion Heiliger Grund spielen können. Das geht aus einer Vorlage zum Verwaltungsausschuss am Mittwoch hervor. Das Rathaus schlägt darin vor, den bestehenden Nutzungsvertrag zu verlängern.

Die Kicker des Meißner Sportvereins 08 sollen mindestens bis 2022 im Stadion Heiliger Grund spielen können. Das geht aus einer Vorlage zum Verwaltungsausschuss am Mittwoch hervor. Das Rathaus schlägt darin vor, den bestehenden Nutzungsvertrag zu verlängern.

Die Alternative wäre, das Stadion wieder selbst zu übernehmen und zu bewirtschaften. Laut Rathaus würden Meißen dadurch jedoch höhere Ausgaben entstehen. Die Verbrauchskosten für Strom, Wasser usw. wären zwar gleich. Aber die Stadt müsste selbst Personal einstellen und würde bei Fördermitteln einbüßen.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Verbunden mit dem verlängerten Nutzungsvertrag sind jährliche Zuschüsse zu den Betriebskosten. Für 2014 wird dem Stadtrat empfohlen, diese auf maximal 36 000 Euro zu begrenzen. In den folgenden Jahren sollte die Summe abhängig von den Betriebskosten des Vorjahres festgelegt und anschließend in den städtischen Haushalt aufgenommen werden.

Für die nähere Zukunft ist zudem geplant, Toiletten und Duschen im Areal Heiliger Grund zu sanieren. Die Stadt hat dazu eigenen Angaben zufolge bei der Sächsischen Aufbaubank Fördergelder in Höhe von 62 000 Euro beantragt. Diese sollen aus dem Programm zur investiven Sportförderung fließen. Insgesamt werden die Kosten für die Sanierung auf 124 000 Euro veranschlagt. (SZ/pa)